Anleitung zum perfekten Züchten & Grundinformationen zu Babies

Aus dem vorherigen Tutorial „Babies züchten in ARK“ wisst ihr nun, wie man befruchtete Eier bekommt und wie man diese zum Schlüpfen bringt, aber wozu das Ganze? Hier erfahrt ihr grundsätzliches zu den Babies, wie sich die Werte der Dino-Babies zusammen setzen und welche Farben sie bekommen können.

Die Elterntiere müssen nicht zu einem gemeinsamen Stamm gehören, es genügt, wenn sie beide gezähmt sind. So können auch geeignete Zuchttiere mit tollen Werten zum Züchten „ausgeliehen“ werden – vielleicht sogar für eine gute Bezahlung 😉

Babies gehören zuerst niemandem, sie müssen nach der Geburt auf jemanden geprägt werden („imprint“). Sie kommen mit sehr geringem Leben, Tragekapazität und Futter auf die Welt (dies alles nimmt dynamisch zu), also versorge sie gut! Die Babies können weder angreifen noch geritten werden, bis sie ausgewachsen sind. Sie fliehen  aus jedem Kampf.

Das Wachstum der Babies erkennt man an einem Alterungsbalken, er unterteilt sich in:

 Babies < 10% < Kind < 50% < Halbwüchsiger < 100% Ausgewachsener

Eine kleine makabre Information am Rande… tötet man ein Baby bekommt man fast garantiert ein paar „Raw Prime Meat“…

Sooo… nun kommen wir zum interessantesten Teil:

Wie werden die Statuswerte des Babies aussehen, wovon sind sie abhängig?

Die Basis-Werte des Babies kombinieren sich zufällig aus den Basis-Werten der Elterntiere vor der Zähmung, wobei zu 70% der bessere Wert genommen wird. Dies gilt auch für die Farbe des Babies.

Beispiel für ein Baby mit 2 Max-Basis-Statuswerten:

Triceratops Männchen

HP Maximaler Wert
Stamina a
Attack Damage b
Inventory Weight c

Triceratops Weibchen

HP d
Stamina Maximaler Wert
Attack Damage e
Inventory Weight f

 

mögliches Triceratops Baby (Wahrscheinlichkeit 49%)

HP Maximaler Wert
Stamina Maximaler Wert
Attack Damage b oder e
Inventory Weight c oder f

Dieses Baby kann nun beispielsweise, wenn es ausgewachsen ist, mit einem Triceratops mit maximalem Attack Damage und maximalem Inventory Weight gepaart werden und mit einer Wahrscheinlichkeit von 24% kommt ein Triceratops-Baby mit 4 maximalen Werten dabei heraus.

Mit dieser Methode kann man die Werte herauszüchten, die man nicht möchte und kann mit etwas Anstrengung einen komplett Max-Base-Statwerte Über-Dino züchten…. und die Welt wird vor ihm erzittern!!